· 

10 Tage mit Otto Normal im Südufer in Freiburg...

Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung im Juli habe ich mir vorgenommen auf einen festen Arbeitsplatz mit 40-Stunden-Woche und Knechtsarbeit zu verzichten und stattdessen selbstbestimmt mehr Erfahrungen in unterschiedelichen Bereichen der Fotografie zu sammeln.

 

Und so kam es, dass ich mich auf den Aufruf von Fotograf Felix Groteloh kurzerhand mit einem selbstgeschnittenen IPhone-Video bewarb. Er suchte jemand

 

der anstatt ihm - dem eigentlichen "Ottografen" die Jungs für ein paar Tage bei ihren Probem im Freiburger Südufer mit einer Kamera begleitet.

 

Ein Tag und ein Telefonat später war alles geregelt und ich auf dem Weg nach Freiburg.

 

 

Schicke Fotos von Felix ;)

Die nächsten Tage war ich als frisch gebackene "Ottografin" dann Teil des ganzen Gewusel im Südufer. Zwischen Band, Tontechniker, Lichttechniker,

 

Organisatoren, Freunden, Fans und anderen Besuchern. Denn das Südufer war die ganze Zeit über für jeden geöffnet, der der Band schon immer mal beim

 

Proben zuschauen wollte.

 

Wer mich kennt, weiß, dass ich "handgemachte" Musik toll finde und sehr gerne Musiker fotografiere. Meine eigene Gitarren-Karriere habe ich schon vor

 

einigen Jahren an den Nagel gehängt. Aber es muss ja auch noch Leute geben, die zuhören und tanzen ;)

 

Neben Momenten im Probealltag habe ich auch immer ein "daily Gruppenbild" gemacht und die Jungs alle zusammen fotografiert. Anders wie bei einem

 

Business-Foto, oder einem Hochzeitsgruppenfoto habe ich kaum Anweisungen gegeben und meistens das fotografiert, was passiert ist.

 

Auf der Bühne, auf Sofas, auf Autos,...

 

Aber seht selbst ;)

 

 

In 10 Tagen entstehen so einige Fotos, die sich lohnen zu zeigen. Hier weitere Perlen aus dem Südufer in Freiburg...

Das Konzert im Südufer

Was wären tagelange Proben ohne ein Konzert? Jenes fand dann am Samstag mit reichlich Publikum statt. Auch die "Ottografin" war wieder am Start und

 

durfte die Show vor, auf und hinter der Bühne live miterleben.

 

Seht selbst...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0